Systemisch Schamanische Aufstellungen

Wir sind alle Teile von verschiedenen Systemen wie unserer Familie, unserem gesellschaftlichen Umfeld und der Schöpfung insgesamt. Darüber hinaus bilden wir selbst wieder Systeme: unseren Organismus, unsere Psyche mit unseren verschiedenen Anteilen, Teilpersönlichkeiten usw.

 

Die Ursachen „unserer“ Probleme liegen meist in der Auswirkung von Störungen eines Systems (oft, aber nicht immer unserem Familiensystem), in das wir eingebettet sind und unserem Umgang damit. Solange uns unsere systemischen Verstrickungen nicht bewusst sind, wirken sie im Verborgenen. In unseren aktuellen Beziehungen vermischt sich dann eigenes und von den Vorfahren übernommenes. Dadurch fällt es uns z.B. schwer, angemessen und frei auf unseren aktuellen Kontext zu reagieren und unser eigenes Leben zu leben.

 

Eine Aufstellung kann uns dabei helfen, Zusammenhänge ans Licht zu bringen, Übernommenes zurückzugeben, die Gestaltung unserer Beziehungen zu verändern und eine heilsame Ordnung herzustellen. Dies wirkt sich meist auf alle Teile des Systems aus.

 

Neben der Möglichkeit dein Familiensystem aufzustellen gibt es noch viele andere Herangehensweisen. Nachfolgend zwei Möglichkeiten die sich sehr bewährt haben:


Symptomaufstellungen

Die Symptomaufstellung eignet sich zur Betrachtung und Bearbeitung von:

  • Krankheiten
  • destruktiven Beziehungsmustern
  • Erfolglosigkeit im Beruf
  • Selbstsabotage
  • chronischen Stimmungslagen (z.B. Angst, Wut, Scham...)
  • ... und vielem mehr

 

Eine Vorannahme bei der Symptomaufstellung ist, dass das Symptom eine Art Warn- oder Wecksignal ist, das uns auf etwas hinweisen möchte und das wir bisher in seiner Bedeutung nicht verstanden haben.

 

Diese Art der Aufstellung schenkt uns ein tieferes Verständnis für die Funktionen von Krankheiten und Symptomen. Nach einer Lösung können wir das ursprüngliche Symtom meist entweder verabschieden - da es seinen Dienst getan hat, oder es wandelt sich in eine unterstützende Kraft die wir für unser Leben annehmen können.

 

 

Krankheit ist der Versuch uns zu heilen.


Zielaufstellungen

Die Zielaufstellung bietet sich bei einem Ziel an, das, obwohl es für uns eigentlich ereichbar sein müsste, durch innere oder äußere Widerstände, "Zufälle" usw. bislang wiederholt nicht erreicht wird.

 

Zielaufstellungen helfen uns verborgene hinderliche Wirkungen zu erkennen. Durch das Verständnis für Zusammenhänge wird es uns möglich, einen anderen Umgang mit den "Hindernissen" zu finden und neue Wege zu gehen - statt uns auf den alten vergeblich immer mehr anzustrengen.

 

"Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten."

(Albert Einstein)